Klosterweiher bei Dachsberg © Klaus Hansen

Saileweiher

Dachsberg. Der Saileweiher ist ein Zeuge der letzten Eiszeit am Rande des Sailewaldes zwischen dem Dachsberger Ortsteil Wittenschwand und dem Nachbarort Ibach.

Der Saileweiher ist ein weiteres Moor, oder "Moos" wie der Einheimische sagt, unter den vielen Mooren im Oberen Hotzenwald.

Er entstand als Toteisloch am Ende der jüngsten Eiszeit. Beim Rückzug des Feldberg-Gletschers blieb hier ein Eisblock liegen. Nach allen Seiten rutschte der Moränenschutt von der Eislinse ab und bildete ein "Ufer" für das schmelzende Eis. (Text entnommen der Waldwanderkarte Dachsberg-Ibach).

Im Frühjahr staut sich das Schmelzwasser der Schneedecke im kreisrunden Weiher, in dessen Mitte einige Fichten wachsen, um dann bis zum Sommer langsam zu verschwinden. Dann wird die Moorvegetation sichtbar.

Anreise:
frei zugänglich / immer geöffnet

Adresse

Saileweiher
Gemeindeverbindungsstraße Ruchenschwand-Ibach
79875 Dachsberg - Ruchenschwand
Telefon Tourist-Info Dachsberg +49 (0) 7672 / 99 05 11
Fax +49 (0) 7672 / 99 05 33
tourist-info@dachsberg.de
www.dachsberg.de