Alpenpanorama bei Höchenschwand © Herta Boch
wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Höchenschwand
www.wetter.de

Wir sind gerne für Sie da!

Tourist-Information Höchenschwand
Dr.-Rudolf-Eberle-Straße 3
79862 Höchenschwand
Tel: +49 (0) 7672 / 48 18 -0
Fax: +49 (0) 7672 / 48 18 10
Email: info@ferien-suedschwarzwald.de
Öffnungszeiten:
Mo - Fr: 9 - 12.30 Uhr, 14 - 16.30 Uhr
Sa: 10 - 12 Uhr

Höchenschwander Strohskulpturen-Wettbewerb

Das Stroh in Höchenschwand erwacht zu Leben...

Bild: Stefan Schwarz Bild: Stefan Schwarz

Der Strohskulpturen-Wettbewerb in Höchenschwand findet auch 2019 wieder statt: voraussichtlich von 08. September - 13. Oktober 2019.

Stroh ist als Baumaterial schon lange bekannt, doch als künstlerisches Ausdrucksmittel in Höchenschwand erst seit 2001 in Gebrauch

Seither findet alle zwei Jahre der Strohfiguren-Wettbewerb statt. Es werden gigantische oder mindestens lebensgroße Skulpturen in Höchenschwand, dem sogenannten „Dorf am Himmel“, aus Stroh gefertigt. Rustikale Unterbauten, die später durch die Liebe zum Detail nicht mehr sichtbar sind, werden in Schöpfen, Scheunen und Garagen rund um den Höchenschwanderberg gefertigt. Handwerkliches Geschick ist genauso wichtig, wie die akribische Kleinarbeit zum Beispiel Weben oder Flechten von Stroh, um die Figuren in  Größe, Pracht und der grandiosen Erscheinung erstrahlen zu lassen.

Vor einigen Jahren konnten viele Märchenfiguren bestaunt werden. So war unter anderem der gestiefelte Kater genauso vor Ort, wie Rapunzel oder das Rumpelstilzchen. Das Rotkäppchen stand ebenso im Mittelpunkt, wie ein trojanisches Pferd. Die Kapelle des Ortsteils Strittberg, der Eifelturm oder der Zäpfle-Narrenbrunnen stellten dagegen Bauwerke der Neuzeit dar. Alles in Allem geben sich die Vereine in hunderten, wenn nicht tausenden von Stunden die größte Mühe, damit die wieder zu erwartenden Besuchermassen aus dem Staunen nicht mehr heraus kommen werden.

Für die Veranstalter, nämlich die Vereinsgemeinschaft Strohskulpturen, der Bauernmarkt und die Tourist Information war es 2013 eine besondere Ehre, von einem namhaften Getränkehersteller eine Anfrage für den Bau von Strohfiguren erhalten zu haben. Ehre wem Ehre gebührt, denn der Energy-Drink-Hersteller meinte, dass in Höchenschwand die einzigartigsten und schönsten Figuren gebaut werden, die er im Internet finden konnte. Was für ein Kompliment…

 Die Skulpturen können von 08.09.-13.10.2019 täglich kostenlos auf einer großen Wiese beim Bauernmarkt besichtigt werden. Für das leibliche Wohl ist dann im Bauernmarkt täglich von Montag bis Freitag 9 - 18 Uhr und am Samstag 9 - 13 Uhr gesorgt. An den Wochenenden wird die Bewirtung von den Figuren bauenden Vereinen übernommen. Alle Besucher können sich mit einer Stimmkarte an der Bewertung der Skulpturen beteiligen.

Auch 2019 werden die Landfrauen wieder Führungen über das "Strohfeld" anbieten und die Hintergründe und Historie der Veranstaltung beleuchten. Wer dies buchen möchte, darf sich gerne über die Tourist Information Höchenschwand anmelden (Gruppen ab 15 Personen).

» Ein Video der Strohskulpturen 2017 bei Nacht Viel Spaß beim Anschauen!

Platzierung 2017:

  1. Platz – Zapfwellenverein mit dem „Traktorenmuseum“
  2. Platz – Landfrauen Höchenschwanderberg mit der „Biene Maja“
  3. Platz – Freiwillige Feuerwehr Höchenschwand mit dem „Rauchmelder“

Parkplätze für PKW und auch Busparkplätze werden ausgeschildert.

Über die Tourist-Information können dann auch wieder Führungen angefragt werden.

Auskünfte: Tourist-Information Höchenschwand, Tel: 07672/4818-0, Fax: 07672/4818-10, info@hoechenschwand.de, www.hoechenschwand.de, www.strohskulpturen.de

Anreise: