Rosentrüffel nach Art der Gret-Stube

Ein besonderes Rezept aus der "Gret-Stube" aus Nöggenschwiel

Zutaten:
200g weiße Schokolade oder Kuvertüre
80g weiche Butter
1 Eigelb
2 Essl. Rosenblütenlikör
1 guter Essl. Rote-Beete-Saft
100 bis 150g Kokosflocken
1 – 2 Essl. Rote-Beete-Saft

Anleitung:
Die Schokolade fein raspeln und über einem heißen Wasserbad cremig rühren, die Butter langsam
zugeben und unterrühren, so dass eine cremige Masse entsteht.
Eigelb, Rosenblütenlikör, Rote-Beete-Saft langsam unter die warme Schokolade rühren und danach
kräftig rühren (sieht manchmal so aus, als wolle die Masse gerinnen). Trotzdem kräftig weiterrühren
bis die Masse glatt und cremig wird. Im Kühlschrank die Masse mind. 1 Tag durchkühlen lassen.
Kokosflocken mit dem Rote-Beete-Saft vermischen bis sie alle gleichmäßig rosa sind. Auf einem
Suppenteller beiseite stellen.
Von der Trüffelmasse mit einem Kaffeelöffel Portionen abstechen und diese mit den Händen zu
Kugeln formen und in den rosa Kokosflocken wenden.
Die fertigen Trüffel im Kühlschrank durchkühlen und nach ca. 1 bis 2 Stunden servieren.
Auf Wildrosenblättern serviert sehen sie besonders hübsch aus.
Die Trüffel sind ca. 2 bis 3 Tage haltbar, sie können aber auch gut eingefroren werden.
Aufgetaut bitte nicht wieder einfrieren!

Wir wünschen gutes Gelingen!