Headerbild

Höchenschwand: Heilklima-Wanderweg 2Wanderungen

KonditionStar
TechnikStar
ErlebnisStarStarStar
LandschaftStarStarStar
Schwierigkeit leicht
Strecke3 km
Aufstieg50 m
Abstieg50 m
Dauer1 h
Niedrigster Punkt982 m
Höchster Punkt1018 m

Startpunkt der Tour:

Haus des Gastes Höchenschwand

Zielpunkt der Tour:

Haus des Gastes Höchenschwand

Eigenschaften:

aussichtsreich Heilklima Rundtour Einkehrmöglichkeit

Höhenprofil

Höhenprofil

Download

» Tourdaten als PDF
» Tourkarte als PDF
» Google-Earth
» GPS-Track

Kurzbeschreibung

Kurzer aussichtsreicher Wanderweg rund um das Natursportzentrum Höchenschwand mit Aussichtsturm, Loipenhaus (Einkehr) und Marienkapelle. Auf dem Weg bieten sich herrliche Aussichten auf den Ort Urberg, Hochrhein bis zu den Schweizer Alpen und zum Feldberg.

Beschreibung

Das Heilklima-Wanderwegenetz umfasst etwa 45 km und ist rund um Höchenschwand und den Höchenschwanderberg angelegt.

Heilklima-Wanderwege dienen dem dosierten körperlichen Training von Herz und Kreislauf. Die einzelnen Wege weisen hierbei unterschiedliche Eigenschaften in Länge, Steigung, Lage und Höhenlage auf. Die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade ermöglichen eine individuelle und kontrollierte Leistungssteigerung. Hierbei ergeben sich positive Effekte auf die Leistung von Herz- und Kreislauf, auf den Bewegungsapparat, insbesondere Muskulatur und Gelenke, sowie auf das Atmungssystem.

Höchenschwand liegt 1015 m ü. NN und ist damit bereits an der Schwelle zum Hochgebirgsklima.

Alle Heilklima-Wanderwege beginnen und enden am Haus des Gastes. Die Wege sind markiert (Beschilderung: TK).

Wegbeschreibung

Vom Haus des Gastes führt der Heilklima-Wanderweg 2 (TK 2) zur Unterführung der Bundesstraße. Nun ist dem Weg linkerhand in den Wald zu folgen. Nach leichtem Linksbogen führt der Wanderweg rechts abfallend über den Waldsportpfad wieder aufsteigend zum Loipenhaus (Einkehrmöglichkeit, kein Ruhetag, Grill- und Spielplatz). Vom Loipenhaus folgt man rechterhand dem Weg vorbei am Ida-Boy-Edd-Platz zur Marienkapelle mit großartigem Ausblick auf die Alpenkette, auf den kleinen Ort Urberg sowie auf den Albtalhang, auf das Herzogenhorn bis hin zum Feldberg. Linkerhand führt der Weg nun ansteigend zur Bergwacht und vorbei am  Wassertretbecken. Ein kleiner gepflasterter Weg führt zur Fußgängerbrücke und zurück zum Haus des Gastes.

Ausrüstung

Der Witterung angepasste Kleidung und Schuhe dürfen nicht fehlen.

Anfahrt

Anfahrt über B 500, Abfahrt Haus des Gastes Höchenschwand.

Ihre Startadresse: 

Parken

Kostenlose PKW-, Bus- und Behinderten-Parkplätze sind am Haus des Gastes vorhanden

Öffentliche Verkehrsmittel

Buslinie 7322: Waldshut - Höchenschwand - St. Blasien

Bushaltestelle: Kurhaus Höchenschwand

Fahrplanauskunft erhalten Sie unter www.diebahn.de .