Headerbild

Dachsberg: Auf dem Schluchtensteig nach IbachWanderungen

KonditionStarStarStarStar
TechnikStarStarStar
ErlebnisStarStarStarStarStar
LandschaftStarStarStarStarStar
Schwierigkeit mittel
Strecke14 km
Aufstieg353 m
Abstieg353 m
Dauer5 h
Niedrigster Punkt904 m
Höchster Punkt1100 m

Startpunkt der Tour:

Klosterweiher

Zielpunkt der Tour:

Klosterweiher

Eigenschaften:

aussichtsreich Rundtour Einkehrmöglichkeit

Höhenprofil

Höhenprofil

Download

» Tourdaten als PDF
» Tourkarte als PDF
» Google-Earth
» GPS-Track

Kurzbeschreibung

Vom Klosterweiher aus ein Stück den Schluchtensteig entlang bis Oberibach.

Beschreibung

Erlebnisreiche Tour mit Fernsicht über den Naturerlebnisplatz Friedrich-August-Grube und den Ibacher Panoramaweg.

Man befindet sich im Bereich "Oberer Hotzenwald". Der Begriff wurde geprägt um das Projektgebiet eines EU-LIFE-Natur-Projektes zu beschreiben. Mehr dazu auf der Projekt-Homepage.

Wegbeschreibung

Der Schluchtensteig kommt von St. Blasien über den Lehenkopf zum Klosterweiher. Der Weg führt hinter dem Landgasthof Klosterweiherhof bergan. Beschilderung mit der gelben Raute und dem Schluchtensteigwegweiser. Bald schon ist der Naturerlebnisplatz Friedrich-August-Grube auf dem Gelände eines ehemaligen Silber- und Nicklebergwerks erreicht.

Von der Abzweigung zum Bergwerk führt ein mäßig steiler Pfad geradeaus weiter bergan. Am Wegweiser Bruchhalden geradeaus weiter Richtung Schorrmättle. Vorbei geht es am Hochkopf, dem höchsten Punkt in Dachsberg. Nun ist die Ibacher Gemarkung erreicht. Beim Schorrmättle-Parkplatz wird die Kreisstraße (K 6525) nach Ibach überquert. Auf dem Schluchtensteig geht es über Schorrmättle und den Panoramaweg weiter bis zum Wegweiser Wachtbühl. Hier wird der Schluchtensteig verlassen, der Weg wendet sich Oberibach zu.

Der Wanderweg trifft auf die Kreisstraße, der ein kurzes Stück gefolgt wird. In Sichtweite kommen die Gasthäuser Kranz. (Tel.: 07672/24069) und Steigass-Stube (Tel.: 07672/1897), der Wanderweg führt Richtung "Schwyz", einem kleinen Ibacher Ortsteil. Dieser wird durchschritten. Vom nächsten Wegweiser in der Nähe der Kirche folgt der Weg dem Ibach bis zum Wegweiser Brühl. Hier nach links abbiegen Richtung Schwanmatt. Ganz in der Nähe befindet sich das Gasthaus Adler (Tel: 07672/2936, Ruhetag Dienstag).

Beim Ibacher Brandweiher folgt die Route der Kreisstraße nach Ruchenschwand (K 6526) bis zur Abbiegung nach Wolpadingen. Dieser Richtung ein kurzes Stück folgen, dann auf der Höhe des Kristallhofs nach links dem Waldweg durch den Sailewald folgen. Beim Wegweiser Logenstock nach links Richtung Wittenschwand wenden. Über den Wegweiser Linderboden wird schließlich Wittenschwand erreicht. Auf der Kreisstraße (Schmiedebachstraße) nach links, über die kleine Brücke dann in die Rathausstraße. Vom Parkplatz beim Rathaus sind es nur wenige Meter nach links bis zum Hotel-Restaurant Dachsberger Hof (Tel.: 07672/2647, Ruhetag Donnerstag außer Feiertage). Die Tour wendet sich allerdings nach rechts über die Kapellenstraße auf die Andreas-Kapelle zu. An der Kreuzung die Straße überqueren, ein kurzes Stück nach links am letzten Haus vorbei. Ein Fußpfad führt tiefer gelegen parallel zur Kreisstraße  zum Klosterweiher. Am Ende des Pfades wieder über die Straße und der Ausgangspunkt ist erreicht.

Ausrüstung

Wanderschuhe und wetterangepasste Kleidung werden empfohlen.

Anfahrt

Auf der K 6590 am Klosterweiher bei Wittenschwand zum Parkplatz abbiegen.

Ihre Startadresse: 

Parken

Am Klosterweiher

Öffentliche Verkehrsmittel

ÖPNV-Haltestelle Klosterweiher (Linie 7324)

Fahrplanauskunft: www.bahn.de