Ibacher Sommerwiesen © Klaus Hansen

Wir sind gerne für Sie da!

Tourist-Information Dachsberg und Ibach
Rathausstraße 1 * 79875 Dachsberg
Tel.: +49 (0) 7672 / 99 05 11
Fax: +49 (0) 7672 / 99 05 33
Email: tourist-info@dachsberg.de
Öffnungszeiten:
Di - Fr: 9 - 12.30 Uhr * Mo + Mi: 14 - 18 Uhr

Sehenswertes

Natur, Museum und Kirchen wollen erkundet werden.

Ibach schmiegt sich in das Hochtal ein, als es eigens für das Dorf geschaffen worden. Das Tal ist in der jüngsten Eiszeit durch den Feldberggletscher entstanden. Die Würmeiszeit endete erst vor etwa 11.000 Jahren. Sie hat in der Region die "Ibach-Dachsberger Kuppen und Wannen" hinterlassen, die prägend für die Landschaft im Oberen Hotzenwald sind. Der Obere Hotzenwald ist Natur-2000-Gebiet und ist ein vielfaches Schutzgebiet

Mehr über den Oberen Hotzenwald, seine Geologie, Flora und Fauna im Buch »Wälder, Weiden, Moore, das im Online-Shop und im Buchhandel erhältlich ist (ISBN 3-89735-2680).

Museum für Bürstenmacherei & Waldgewerbe

Ibach. Für Gruppen nach Vereinbarung geöffnet. Das Museum im alten Rathaus ist der Bürstenmacherei und den Waldgewerben gewidmet.

Natur

Vielfältig ist die Natur in Ibach im Oberen Hotzenwald.

Kirchen

Die Pfarrkirche in Ibach und die Kapelle in Mutterslehen sind sehenswerte Kleinode.

Ibacher Kreuz

Ibach. Fünf Meter hohes, imposantes Wegkreuz an der Landstraße 150